Aktie

Aktie

Die Aktie ist ein Wertpapier, das die Mitgliedschaft des Aktionärs an einer Aktiengesellschaft verbrieft. Aktienurkunden dürfen erst ausgegeben werden, wenn die AG eingetragen ist. Man unterscheidet nach der Art, wie das Grundkapital aufgeteilt wird, zwischen Nennbetragsaktien und Stückaktien, nach ihrer Form zwischen Inhaberaktien und Namensaktien und nach den damit verbrieften Rechten zwischen Stammaktien und Vorzugsaktien.

Nennbetragsaktien lauten auf einen ziffernmäßig festgelegten Eurobetrag, Stückaktien repräsentieren einen gleichgroßen Bruchteil am Grundkapital. Die Inhaberaktie dokumentiert, dass der Inhaber der Aktie mit dem bezeichneten Betrag oder Bruchteil als Aktionär an der AG beteiligt ist, die Namensaktie dokumentiert, dass eine mit bestimmten Namen bezeichnete Person beteiligt ist. Stammaktien gewähren ihrem Inhaber ein Stimmrecht, Vorzugsaktien sind zusätzlich mit einem Vorrecht (z.B. bei der Gewinnverteilung oder beim Liquidationserlös) ausgestattet. Teilweise sind Vorzugsaktien stimmrechtslos – hier wird also ein höheres Dividendenrecht dadurch „erkauft“, dass der Aktionär keine Mitspracherechte besitzt. In abgeschwächter Form ist dies oft der Fall, wenn z.B. gewisse Aktien das zehnfache oder hundertfache Stimmrecht anderer Aktien haben.

Lesen Sie auch: